Der Wetteinsatz – Früher und Heute

Sky Sonder-Angebot

Ist der Wetteinsatz das entscheidende bei einer Sportwette um den Reiz zu wahren?  Um was würde früher gewettet und wie hat sich das Wettangebot verändert?

Und was ist de Wetteinsatz?

Wer kennt das nicht,

man sitzt gerade bei einer gemütlichen Runde bei Freunden. Wie es das Schicksal so will, spielt an diesem Tag deine Lieblingsmannschaft gegen die deines Freundes. 

Deine Mannschaft hat schon seit Wochen nicht mehr verloren und vorlaut wie du bist, wirfst du in den Raum: “ Heute werdet ihr uns das Wasser nachtragen können, so gut wie wir drauf sind.”

Dein Freund lässt das natürlich nicht auf sich sitzen und sagt : “Das hättest du wohl gerne!”.

Und so einfach entsteht eine Diskussion die mit vollem Herzblut geführt wird und schlussendlich kann alles nur mit einer Sache sein Ende finden.  Ihr schließt eine Wette ab.
Aber auf einmal sitzt ihr Beide da und fragt euch: “Und was ist jetzt unser Wetteinsatz?”

Das ist der Wetteinsatz

Der Wetteinsatz (im Englischen wager) ist bei Sportwetten meist Geld oder bei Wetten mit Freunden oft die Ehre.
 
Bei Fussballwetten beziehungsweise Sportwetten ist der Wetteinsatz eng mit dem Gewinn verbunden.

Die Zwei wichtigsten Begriffe der Fussballwetten sind die Quote und der Wetteinsatz.
Bei einer Quote von 1.25 und Gewinn der Wette, erhältst du 12,50 Euro bei einem Einsatz von 10 Euro. Hierbei sind die 10 €, die du gesetzt hast, der Wetteinsatz.

Bei vielen Wettanbietern gibt es die verschiedensten Quoten zu den gleichen Spielen.

Wetteinsätze früher

Die ersten Aufzeichnungen von Sportwetten sind auf 676 v. Chr. datiert. Die alten Griechen hatten bei den Olympischen Spiele auf den Ausgang einer Sportwette gesetzt.

Der Wetteinsatz waren Geld oder andere Vermögenswerte.

Nach dem Aufstieg des römischen Reiches wurden die Wetten von den Griechen übernommen. Es wurde auf die Ausgänge der Streitwagenrennen gesetzt und natürlich die Wetten auf die Gladiatoren waren bei dem Römer beliebt. 

Im Mittelalter wurden während den Ritterturnieren gewettet. Da hat so manches Burgfräulein als Wetteinsatz herhalten müssen.

Wetteinsatz bei Ritterturniere

Den großen Aufschwung der Sportwetten 


gab es im 18. Jahrhundert in Großbritannien. Pferdewetten waren der große Renner. Wetteinsatz meist Geld, so mancher Schuldner hat auch des Öfteren sein ganzes Hab und Gut verloren.

Im Jahre 1810 soll es auch in Deutschland das erste Galopp Pferderennen mit Wetteinsätzen gegeben haben.
Die ersten offizielle Fussballwetten war Toto, welche 1921 in England stattfand.

Das erste Wettbüro der Welt wurde 1961 eröffnet und natürlich wer hätte es gedacht auf der Insel. Mehr als 8500 Wettbüros gibt es nun auf der Insel, die der Wetter legal besuchen darf.

Der Beginn der Sportwetten in Deutschland

In Deutschland stieg der Boom nur langsam an, aber 1948 wurden auch bei uns die ersten Toto Wetten durchgeführt ( In Österreich wurde die erste Toto Wette 1949 durchgeführt).

Wetteinsatz beim Totoschein

Toto wurde in der BRD von den Sportverbänden gegründet, weil diese den Sport förderten. So bekamen Sie über die Toto-Mittel Geld in die leeren Kassen gespült.

1956 wurde die 12er Wette eingeführt, bei der man 12 Spiele richtig tippen muss. Immer wieder wechselte man zwischen verschiedenen Wettarten, wie der 13er oder 9er Wette.

Die Wetteinsätze und die Auszahlung der Gewinne erfolgte mit barer Münze.

1953 zog die DDR trotz widerständiger Russen auch nach. Die Menschen dort durften endlich auch den Kick des Sportwettens nachgehen.

Die Entwicklung der Sportwette und ihre Wetteinsätze

Mit der Legalität der Sportwetten wuchsen auch abseits der Insel die Anzahl der Wettbüros.

Die Fußballwette mauserte sich zu der beliebtesten Wette.
Egal ob schnell einen 12 er Tipp abgeben oder nach der Arbeit rasch ins Wettbüro, um seinen Wetteinsatz für seinen Tipp zu setzen. Dem Boom schien kein Ende gesetzt zu sein und doch entwickelt sich die Sportwette seit einigen Jahren in die Online-Welt.

Sportwetten Bonus Programm

Wetteinsätze bequem vom Wohnzimmer aus

1996 wurde die erste Online-Wette angenommen.

Somit wurde eine neue  Ära der Sportwette eingeläutet.  Die ONLINE-WETTE.  
Von nun an gab es nicht nur die Möglichkeit von 1, X, 2 Wetten. Vorbei war die Zeit mit den fixen Abgaben Termine für die Wetten, weil das Internet 24/7 geöffnet hat.

Mit den Online-Wetten wurde oder wird (noch immer) eine neue Zeitgeschichte der Sportwetten eingeläutet. Keiner hastet mehr ins Wettbüro oder auf die Tanke um den Schein abzugeben.

Geht jetzt ganz einfach! Handy raus. Beim Online-Sportanbieter seiner Wahl einloggen und bequem vom Sofa seinen Tipp abgeben.

Je nach Sportwettanbieter sind Wetten in diversen Sportarten möglich. Natürlich gibt es auch schon viele Live-Wett-Möglichkeiten.

Die Quoten werden vom Buchmacher je nach Spielstand live angepasst.

Wetteinsatz ohne Geld

Und um jetzt noch einmal kurz auf das Eingangsbeispiel zurückzukommen, um was man mit seinem Kumpel wetten könnte.

Der gängigste Wetteinsatz ist natürlich Geld, weil es am einfachsten zu transferieren ist. Du loggst dich bei deinem Wettanbieter ein und überweist das Geld auf deinem Account. Im nun kannst du deine Wette abgeben.

Die meisten Leute die mit ihren Freunden wetten, wetten um die Ehre. Die Wette verliert so ihren Reiz.

Bei einem Kasten Bier oder ein Essen beim Stammwirten wird es schon ein wenig spannender.
Dies sind auch beliebte Wetteinsätze und meist haben dann beide etwas davon.

Du siehst bei den Ideen der Wetteinsätze sind keine Grenzen gesetzt, evt. bekommst du ja auch mal das schöne Burgfräulein ab.

Fazit

Die Geschichte der Sportwetten mit ihren Wetteinsätzen ist schon eine lange und noch lange nicht zu Ende geschrieben.

Über Jahrhunderte ist es zu einem Milliardenbusiness gewachsen.

Wichtig ist vor allem, dass es Fair und Anständig bleibt. Man liest ja des Öfteren von Wettbetrug und Wettmafia, doch das ist wieder eine andere Geschichte.

Dein 
Everything-Football Team

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wettanbieter Bonus bei BET AT HOME sichern

>